Steatocranus gibbiceps

Typusart

Steatocranus gibbiceps

Der Steatocranus gibbiceps kommt ebenfalls aus dem Kongo. Dabei tritt er neben Steatocranus casuarius und Steatocranus tinanti auf.

Steatocranus gibbiceps wurde im Jahre 1899 von Boulenger erstmalig beschrieben und als Typusart erhoben.

Sein Aussehen ist natürlich nach Steatocranus - Art. Jedoch halte ich Ihn gegenüber Steatocranus casuarius für deutlich schlanker. Dagegen höher wie Steatocranus tinanti. Ein deutliches Indiz das man einen Steatocranus gibbiceps hält ist die Schuppenzeichnung. Hier sehen wir helle Schuppen mit einem dunklen Rand. Die anderen Steatocranus - Arten hingegen haben dunkle Schuppen mit hellem Rand.

Steatocranus gibbiceps - Weibchen Steatocranus gibbiceps - Männchen

Die Geschlechter lassen sich relativ leicht unterscheiden. Die Männchen werden größer und haben einen deutlichen Stirnbuckel. Dieser wirkt eher kantig und ist nicht so groß wie bei Steatocranus casuarius. Die Weibchen wirken von der Statur eher zarter und haben eine eher glatte Stirn.

Das Verhalten ist ebenfalls nach Steatocranus - Manier. Hier konnte ich in gut strukturierten Aquarien kaum Aggressivität feststellen. Meine Steatocranus gibbiceps leben eher versteckt. Eine direkte Revierverteidigung konnte ich noch nicht beobachten.

Leider ist die verbliebene Anzahl an Steatocranus gibbiceps doch eher gering. Somit konnte ich eine Vermehrung ebenfalls noch nicht beobachten.

Steatocranus gibbiceps - Männchen Steatocranus gibbiceps - Weibchen

Hierzu werde ich meine Aquarien grundsätzlich neu zusammensetzen. Dabei werde ich zu den nun 2 Männchen und einem Weibchen, noch weitere zwei Männchen und zwei Weibchen erwerben.

Weiterhin werden die Steatocranus gibbiceps dann im 500 Liter Aquarium untergebracht und mit Steatocranus casuarius, Steatocranus sp. Red Eye und Steatocranus tinanti vergesellschaftet.

Da ich dann auf weitere Beobachtungen hoffe, werde ich diesen Beitrag zu gegebener Zeit erweitern bzw. vervollständigen.